Donnerstag, 7. Juli 2016

Die Zeit rennt!

Puuuh...ich habe soeben geschockt bemerkt, dass ich schon drei Monate nicht mehr gebloggt habe.... das muss sich ändern Leute- undbedingt!!!!
(...und gleichzeitig weiß sie, wie schwer das zeitlich zu realisieren ist....)


Aber derzeit sind ja Ferien bei uns, da hat man ja Zeit quasi im Überfluss und kann sich soetwas ja mal vornehmen. (Ihr Alterego ist soeben vor Lachen umgefallen- Zeit im Überfluss...genau! Frauke, sag ihnen, wie es wirklich ist!)

Nun ja, eigentlich bereite ich derzeit intensiv unsere Reise vor. Sommeferien ist Zeltzeit. Jedes Jahr fahren wir irgendwo hin, immer woanders, schlagen unser Monsterzelt auf und urlauben. HERRLICH!!! Die beste Zeit des Jahres! Gewolltes, Gezieltes Lotterleben. (als ob! Nirgends ist Ordnung und so wichtiger als im Zelt....)


Da ich aber gerne mehr möchte, als Rumgammeln, nicht jeder Platz groß genug für unser Zelt ist und mir das Drumherum auch sehr wichtig ist, plane ich schon sehr früh- oder beginne damit. KAnn ja durchaus sein, dass es noch acht Mal umgeworfen wird. (..und seine wir mal ehrlich, jedem ist klar, dass 6 Personen untersciedlicher Altersklassen in einem Zet im Urlaub schon etwas durchdacht sein muss)

Den jetzigen Platz habe ich bereits im Dezember reserviert....hach, er ist aber auch einfach toll. Großstädte in der Nähe, der Strand ist einmal über die Promenade, die Grenze zu Dänemark ist ganz nah, sodass wir sicher mal rüberhupfen werden, ein Wickingerdorf und ein echtes Schloss in der Nähe und und und ( Schluss jetzt, komm zum Punkt!)


 Mittlerweile (wir machen das seit 4 Jahren, der Minikeks lag echt mit einem halben Jahr im Zelt am Elbstrand...hachz...ich bereue eine Minute)... also mittlerweile gibt es Standardausrüstung, standartisierte Packlisten und einfacg eingeübte Abläufe. Jedes Jahr merkt man grade zu der ZEit, wie viel der Horizont der Kinder gewachsen ist- es ist enorm!!!

Und jedes Jahr hat eben diesen unplanbaren Teil! DAS WETTER (diesen Sommer schlottern alle bei dem Wort! Soll ich nochmal....WEEEETTTTEEERRRRRRR) 

Klar: Man packt für 2 Wochen- hat aber nur sehr begrenzt Platz. Und ist somit sehr erfreut über Allroundtalente und Platzsparer!
Eine sagenhafte Erfindng: SOFTSHELL! Super zu verstauen und enorm belastbar. Bei Schietwetter einfach unverzichtebar, bei Wind unentbehrlich und auch bei gutem Wetter schützt so eine Jacke gegen den kleinen Schauer zwischendurch.

Und was musste ich feststellen? Es gab noch keine Softshelljacke in 104 im HAuse (bitte legen sie für sich selber vorab einen ZEitraum zum Kopfschütteln fest, sonst kommt man bei solch einem ZUsatnd ja nie mehr aus dem Kopfschütteln raus)


Also hat die Muddi genäht, und - nachdem sie erstmal vorsichtig in die Runde gefragt hat- auch beplottet. Die JAcke hat alles, was man als Mutter braucht :-) Kapuze, die schön dicht ist, ohne zustören und Taschen für kalte kleine Hände (oder viele kleine Schätz...),den diagonalen Reißverschluss und die mit Klett schön eng stellbaren Bündchen-die darf mit an den Strand! Die little Miss war escht verzückt.

 Und sie war es auch, die das Problemchen erkannte: Softshelljacke und Tullelue (bei den Kindern gibt es nur noch diese Mütze, alle anderen werden schwer ignoriert...) passen nicht übereinaner. Also hat man die Wahl zwischen kalten Ohren, oder Zeitbegrenzung im Freien, bis die Mütze durchgeweicht ist....

Ob die liebe Juy uns gerhört hat oder nicht- man weiß es nicht... aber gereade noch rechtzeitig hat sie uns gerettet und zum Designnähen für ihr Tulleband eingeladen.HA!

Und: Es passt!!! Kapuze und Tulleband passen super!!

Da es schnell zwischendurchgenäht ist, bekommen alle vier eines, passend zur Softshelljacke! Und bei Bedarf ist es auch ganz klein *flüster*

Jacke: AnniNanni Kinderjacke
Plott: Seebären von Lillemo
Stirnband Tulleband, ab heute bei farbenmix
KInd und Sprüche: Eigenproduktion!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen